Julia Weigmann, BEd - Pädagogin, Dipl. Lebens- & Sozialberaterin, Kinderheilcoachin, Humanenergetikerin & Mädchenmama

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry aus „Der kleine Prinz“

Ich würde mich selbst als kunterbunte Seele und universelle Lebenskünstlerin bezeichnen, denn ich habe ganz vielseitige Interessen. Ich bin eine absolute Natur- und Tierliebhaberin. Gerne gehe ich wandern & verschönere und pflege unseren eigenen Naturgarten. Es erfüllt mich mit Glück Tiere, egal ob Haus- oder Wildtiere, zu beobachten und zu versorgen. Bei meinem Pferd kann ich meine Seele baumeln lassen. 

Ich bewege mich richtig gerne. Beim Joggen oder einem kraftvollen Homeworkout powere ich mich gerne so richtig aus. Yoga und lange Wanderungen helfen mir dabei abzuschalten, mich zu erden und einfach zu genießen. Auch wildes Tanzen, lässt mein Herz höherschlagen. Am besten zu lautem & richtig gutem Hardstyle. Oft schließe ich dabei die Augen um mich voll und ganz mit dem Bass der Musik zu verbinden. 

Beim Zeichnen kann ich alles rund um mich vergessen. Ich liebe es mich ohne Plan vor ein leeres Blatt Papier zu setzen und einfach drauflos zu zeichnen. 

Es bedeutet mir sehr viel, Zeit mit mir wichtigen Menschen zu verbringen. Tiefgründige Gespräche über Gott & die Welt und die verschiedensten Sichtweisen kennen lernen zu dürfen, erfreuen mein Herz. Außerdem liebe ich es, mit Anderen Spaß am Leben zu haben und das innere Kind so richtig austoben zu lassen. Genauso genieße ich es aber auch zu Meditieren, Zeit nur für mich alleine zu haben und an mir selbst zu arbeiten.

Energetische Methoden haben mich mein Leben lang begleitet und ich war immer sehr offen dafür. Es war nur eine Frage der Zeit bis ich mich selbst in diese Richtung weiterbilden würde. Ich habe viele Energetikbücher gelesen und bin oft auf Menschen getroffen, die selbst Energetiker sind. Auf diese Weise habe ich für mich gelernt was mir gefällt und was nicht. Als ich dann endlich meine tolle Ausbildnerin kennengelernt hatte, stand meinem Weg zur Energetikerin nur mehr ich selbst im Weg. Sie verkörpert für mich genau das, was für mich gute Energiearbeit ausmacht – ein großartiger und absolut essentieller Mix aus „Bodenständigkeit & Abheben“.

Im März 2018 entschied ich mich ENDLICH die von mir langersehnte Ausbildung zur Energetikerin zu starten. Es war die beste Erfahrung, die ich in meinem Leben machen durfte. Ich habe unendlich viel über mich selbst erfahren, lernte meine Vergangenheit nicht mehr zu verfluchen und mir & anderen zu verzeihen. Ich fühlte wie ich immer mehr bei mir selbst ankam, zu mir selbst zurückkam. Die gelernten Techniken in der Ausbildung waren sehr vielfältig. Meine Fähigkeiten und meine Gabe als Energetikerin anderen Menschen zu helfen wurden mir nach und nach immer bewusster.

Von 2013 – 2021 war ich hauptberuflich Volksschullehrerin. Am meisten liebte ich an diesem Beruf, die Kinder auf ihrem persönlichen Lernweg mit viel Herz begleiten zu dürfen. In meinem Unterricht war mir Herzensbildung, soziales wertschätzendes Miteinander und Akzeptanz & Toleranz des Gegenübers enorm wichtig. Meiner Meinung nach sind dies nämlich die allerwichtigsten Lerninhalte, die wir unser Leben lang wirklich brauchen.

Leider fühlte ich mich im Schulsystem immer sehr begrenzt und unfrei. Deshalb entschied ich mich mein Lehrerdasein mit dem Jahr 2021 endgültig zu beenden. Das was mir aus dieser Zeit bleibt, ist meine große Leidenschaft und Begeisterung für Kinder.